5 Jahre Garantie auf all unsere Saunen

Kostenlose Vermessung - schnell und unkompliziert

12 Jahre Erfahrung von Profis

Heilkräutertherapie

Seit Urzeiten ist die heilende Kraft der Kräuterdampfbäder gut bekannt. Diese Behandlung kann in allen Kulturen auf der ganzen Welt gefunden werden. Einige Beispiele sind das mexikanische Temazcal, das Thai-Kräuterdampfbad, das Ayurveda-Dampfbad aus Indien, oder das Kräuter-Dampfbad in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Kräuter werden auch in der finnischen Sauna benutzt. Eine der Traditionen ist, Birkenzweige mit in die Sauna zu nehmen, sie zu befeuchten und sich dann sanft mit den Zweigen abzuklopfen, wodurch sich die Poren weit öffnen.

Dampf bietet einen effektiven Weg für die Verwendung von Kräutern, weil er die Poren öffnet und die Aufnahme der pflanzlichen Stoffe durch die Haut vereinfacht. Dampf erleichtert auch die Atmung, wodurch Sie die Essenzen der verwendeten Kräuter leichter inhalieren können. Für ein Kräuterdampfbad geben Sie eine Handvoll getrockneter Kräuter zu dem Wasser bevor sie es erhitzen. Kräuterdampfbäder reinigen den Körper tief, öffnen die Poren, beseitigen Giftstoffe, fördern die Durchblutung und aktivieren den Geist.

Heilkräutertherapie

Nützliche Kräuter und Blätter:

  • Anisysop
  • Calendula
  • Kampfer
  • Kamille
  • Holunderblüten
  • Eukalyptus
  • Wacholder
  • Lavendel
  • Rose
  • Rosmarin
  • Fichte
  • Schafgarbe

Es gibt natürlich noch viele andere Kräuter, die die Leistungen Ihres Dampfbades steigern können.

Die heilenden Eigenschaften des Kräuterdampfbades sind in Thailand seit langem bekannt. Mütter verbringen mindestens einen Monat nach der Geburt in einem Kräuterdampfbad-Zelt, ihre Babys dicht bei ihnen. Die ganze Familie sitzt am Abend um das Feuer, nicht nur, um den Moskitos zu entkommen, sondern auch wegen den medizinischen Vorteilen der -Kräuterdämpfe beim Kochen und dem aromatischen Holzduft des Feuers.

Möchten Sie mehr über die Anwendung von Kräutern in unseren INUA Kabinen erfahren, empfehlen wir Ihnen über Dampfsaunen und Aromatherapie-Steinen nachzulesen. Wenn Sie sich in das Thema vertiefen möchten, finden Sie unter wissenschaftlichen Referenzen weitere Informationen zu Kräuter-Therapie.

Kräuter-Therapie in Saunen und Dampfbädern in der traditionellen chinesischen Medizin  (TCM)

Nach der TCM fördern die Wärme und die Feuchtigkeit nicht nur die Körperfunktionen, sondern regulieren auch den Wasserhaushalt des Körpers. Regelmässige Sauna- oder Dampfbadbesuche helfen, die inneren und äusseren Teile des Körpers zu harmonisieren und den Geist zu beruhigen.

Die Tradition des Dampfbades existiert in China seit über tausend Jahren. Die Menschen fügen verschiedene Kräuter hinzu, um ihre Gesundheit zu fördern oder um bestimmte therapeutische Effekte zu erreichen. Die ausgewählten Kräuter werden meistens zur Öffnung der Hautporen und Vernichtung der Krankheitserreger sowie zur Förderung des Meridianflusses verwendet, um Schmerzen oder Juckreiz zu lindern.

Zur Gesundheitsförderung oder gegen allgemeine Krankheiten wird ein Kräuterdampfbad in einem richtig ausgestatteten Raum angewendet. So können die Belüftung, die Temperatur und die Feuchtigkeit richtig gesteuert werden. Jedes Mal werden für die Verwendung im Dampfbad vier bis acht Bestandteile ausgewählt und vorbereitet.

Zum Beispiel:

  • Schlaflosigkeit: Chinesische taxillus (sang ji sheng), acorus (shi chang pu), frische Mandarinenschale und Lavendel
  • Stress oder Depression: weisse Pfingstrose, Prünelle-Dorn, Chinesische Kreuzblume (yuan zhi), Lilienknospen, Gambir Reben (gou teng) und Mimosa Baumrinde (he huan pi)
  • Verfettung: Rose, Maulbeerblatt, Sichuan Liebstöckel, Lotusblatt, Riesen-Knöterich-Wurzel (hu zhang), Reispapier-Pflanzen (tong cao), Myrrhe und Zitrone
  • Erkältung oder Grippe mit Schüttelfrost und laufender Nase: Ephedra, Cassie-Zweig, frischer Ingwer, Perillablätter und Süssholzwurzel
  • Sommer-Hitze: Geissblatt Blume, Forsythien-Kapsel, Baikal-Helmkraut Wurzel, Isatis-Wurzel, Bambusblatt, Pfefferminze und Sandelholz
Kräuter-Therapie in Saunen und Dampfbädern in der traditionellen chinesischen Medizin

Empfohlene Verfahren sind:

Waschen und reinigen Sie Ihren Körper gut und trockenen Sie sich mit einem Handtuch gründlich ab. Treten Sie für die erste Runde in den heissen Raum ein. Legen oder setzen Sie sich hin und ändern Sie konstant Ihre Haltung, so dass Ihr Körper die Wärme gleichmässig aufnehmen kann. Sie können sich mit einer Birkenrute abklopfen, um die Durchblutung der Körperoberfläche zu stimulieren und die Belüftung zu fördern. Diese Runde dauert normalerweise 7 bis 15 Minuten. Verlassen Sie den heissen Raum, wenn Sie sich heiss genug fühlen. Kühlen Sie sich ab. Es gibt dazu mehrere Möglichkeiten: Sie nehmen ein Duschbad, Sie tauchen in ein Wasserbecken ein oder sitzen einfach nur bei Raumtemperatur bzw. im Freien. Nach einer 10-minütigen Pause, trocknen Sie Ihren Körper ab und betreten den heissen Raum wieder. Wiederholen Sie den Heiss-Kalt-Zyklus 2 bis 5 mal, so lange, wie Sie sich wohl fühlen.

Die Temperatur, die Feuchtigkeit und die Zeit in der Sauna oder im Dampfbad können immer nach dem individuellen Zustand berechnet werden. Ein gesunder Mensch kann in einem trockenen, heissen Raum (20-40% Luftfeuchtigkeit, 80 -90 ℃) im Durchschnitt für etwa 17 Minuten, in einem feuchten heissen Raum (80-100% Luftfeuchtigkeit, 40 -50 ℃) für etwa 19 Minuten bleiben. Während der Abkühlungsphase sollten Sie aufpassen, sich nicht zu erkälten, da der Körper empfindlicher als normal ist. TCM schlägt für die Beendigung der Behandlung vor, die Füsse mit warmem Wasser zu waschen. Nach dem Bad ruhen Sie für mindestens eine halbe Stunde, trinken Sie ein erfrischendes Getränk und verzehren Sie einen salzigen Snack. Saunen oder Dampfbäder können wöchentlich benutzt werden; planen Sie mindestens 1,5-2,5 Stunden für Saunen oder Dampfbäder ein.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen